Malediven

unter Wasser

"Als Taucher nie auf Malediven gewesen zu sein, geht nicht", wurde uns gesagt. So haben wir 2018 entschieden diesem Missstand abzuhelfen. Ohne große Erwartungen nach unserem einmaligen Urlaub auf Papua entschieden wir dorthin zu fahren.

Leider mussten wir bemerken, dass die Riffe oft artenarm bzw. sogar abgestorben sind. Leider sind die Riffe in den letzten Jahren zum einen durch einen starken „el Nino Effekt“ zum anderen durch massive Zerstörung durch den Menschen extrem geschädigt worden.

Anderseits haben wir hier zum ersten Mal in großen Mengen Adlerrochen, riesige Schulen von Mantas und auch wirklich schöne Fischschwärme gesehen. Ein absolutes Highlight waren die Tauch­gänge mit Ammenhaien; ein wirklich einzigartiges Erlebnis.

Fazit ist also, wenn man nicht unbedingt auf intakte Riffe Wert legt, sind die Malediven trotzdem eine Reise wert. Am besten kombiniert man seine Reise aus einer Tauchsafari und einem Tauchresort.

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bestätigen